Acebeam EC 50 Gen II, Olight R50 Pro Seeker und Klarus XT11GT – Vergleich und Beamshots

Acebeam EC 50 Gen II, Olight R50 Pro Seeker und Klarus XT11GT im Vergleich
Acebeam EC 50 Gen II, Olight R50 Pro Seeker und Klarus XT11GT im Vergleich

Möchte man sich heutzutage eine helle und hochwertige LED Taschenlampe kaufen, so steht man regelrecht vor der Qual der Wahl. Viele aktuelle Top-Modelle buhlen um die Gunst der Kunden und punkten mit immer höheren Werten in nahezu allen Bereichen.

Was soll die neue LED Taschenlampe können? Möglichst hell leuchten, möglichst weit leuchten oder möglichst breit in die Fläche leuchten? Oder von all diesen Eigenschaften etwas?

In welcher Lichtfarbe soll die Taschenlampe leuchten? Welcher Akku-Typ soll verwendet werden? Soll der Akku intern geladen werden können? Wie handlich soll die LED Taschenlampe sein? Wie schwer? Wie lang? Diese und noch einige weitere Fragen gilt es vor dem Kauf zu überdenken.

Seitens der Hersteller werden bereits viele technische Spezifikationen der einzelnen Modelle aufgelistet. Hier erhält man schon mal einen guten Überblick über die allgemeine Leistungsfähigkeit. Man erfährt dort den maximalen Lichtstrom (Lumen), die maximale Leuchtweite und viele weitere angaben zur Taschenlampe.

Trotz aller Informationen und Spezifikationen ist es dennoch nicht so einfach, sich ein realistisches Bild der jeweiligen LED Taschenlampe zu machen. Das ist jedoch wichtig, denn abseits aller Werte kommt es im Endeffekt doch darauf an, wie sich die Taschenlampe in der Praxis verhält.

Acebeam EC 50 Gen II, Olight R50 Pro Seeker und Klarus XT11GT in freier Natur

Um diesem wichtigen Aspekt einmal mehr Rechnung zu tragen, vergleichen wir an dieser Stelle drei aktuelle TOP LED Taschenlampen miteinander in freier Natur.

Wir zeigen dir wie die Lampen leuchten, ob sie eher zum breiten ausleuchten oder zum leuchten in die Ferne geeignet sind, und in welcher Lichtfarbe sie leuchten, bzw. welche Farbtemperatur sie in der Praxis aufweisen.

Für diesen Vergleich haben wir uns drei leistungsfähige Modelle geschnappt, die allgemein sehr beliebt sind. Dabei handelt es sich um die Acebeam EC 50 Gen II, die Olight R50 Pro Seeker und die Klarus XT11GT, die du in der folgenden Tabelle noch einmal in der Gegenüberstellung siehst.

Acebeam EC 50 Gen II, Olight R50 Pro Seeker und Klarus XT11GT im Video

In unserem Video stellen wir dir die drei LED Taschenlampen unter guten Lichtverhältnissen zu Hause zunächst einmal grob vor, bevor wir uns dann auf in die freie Natur machen um dort mit vielen verschiedenen Beamshots die Leuchteigenschaften näher zu betrachten und miteinander zu vergleichen.

Bei unseren Außenaufnahme war es zwar etwas diesig, aber dennoch sieht man recht schön die Unterschiede der einzelnen Taschenlampen.

Inbesondere die unterschiedlichen Lichtfarben der sehr ähnlichen Modelle Olight R50 Pro Seeker und Acebeam EC 50 Gen II, kann man recht schön erkennen.

Acebeam EC 50 Gen II, Olight R50 Pro Seeker und Klarus XT11GT Vergleich

Auch sehen wir gut, wie sehr sich der Lichtstrahl der Klarus XT11GT, die hier eindeutig die Rolle des Throwers einnimmt, von den beiden erstgenannten Modellen unterscheidet.

In diesem Vergleich sind Acebeam EC 50 Gen II und Olight R50 Pro Seeker vom Charakter her eindeutig eher Richtung Flooder unterwegs, obwohl sie tatsächliche astreine Allrounder sind, die sowohl sehr schön in die Breite, als auch gut in die Weite leuchten können.

Beamshoots von Acebeam, Olight und Klarus im Vergleich

Sehr interessant sind auch die Foto-Beamshots, die wir zum Vergleich angefertigt haben. Hierzu haben wir jedes Modell in dunkler Umgebung Richtung Himmel strahlen lassen, und davon jeweils ein Foto angefertigt.

Auf diesen Beamshots sieht man sehr schön die Abstrahlcharakteristik, bzw. Leuchtcharakteristik der einzelnen Modelle.

Acebeam EC 50 Gen II Beamshot

Bei diesem Beamshot der Acebeam EC 50 Gen II sieht man deutlich, dass Spill (der äußere Bereich des Lichtstrahls) und Spot (das Zentrum des Lichtstrahls) im oberen Bereich des Lichtrahls kaum noch voneinander unterschieden werden können und regelrecht zusammenfließen.

Diese Leuchtcharakteristik zeigte sich auch in unserem Video, in dem man sehen kann, dass die Acebeam EC 50 Gen II eine sehr flächige Ausleuchtung an den Tag legt, also mehr wie ein Flooder leuchtet.

Acebeam EC 50 Gen II Beamshot
Acebeam EC 50 Gen II Beamshot

Olight R50 Pro Seeker Beamshot

Bei diesem Beamshot der Olight R50 Pro Seeker erkennt man schon ein anderes Lichtbild. Hier sehen wir einen kräftigeren Spot und einen kräftigeren Spill. Spot und Spill sind klar voneinander abgetrennt und fließen nicht so schnell zusammen, wie bei der Acebeam.

Aufgrund des auf diesem Bild deutlich sichtbaren breiteren Spills der Olight R50 Pro Seeker, könnte man annehmen, dass diese Lampe flächiger ausleuchten würde als die Acebeam EC 50 Gen II. Das konnten wir bei unserem Test in der Praxis jedoch so nicht feststellen.

Olight R50 Pro Seeker Beamshot
Olight R50 Pro Seeker Beamshot

Klarus XT11GT Beamshot

Bei diesem Beamshot der Klarus XT11GT LED Taschenlampe sieht man sofort den Unterschied zu den beiden anderen Modellen. Man sieht einen schmalen und fokussierten Spot, aber wenig Spill.

Das zeigt sich auch deutlich in der Praxis. In unserem Vergleichsvideo kann man sehen, dass die Klarus XT11GT zwar weit und fokussiert leuchten kann, den Geschehnissen links und rechts des Weges aber kaum Beachtung schenkt.

Klarus XT11GT Beamshot
Klarus XT11GT Beamshot

Fazit

Sowohl in unserem Video als auch auf unseren Beamshots siehst du die Unterschiede der jeweiligen LED Taschenlampen recht deutlich. Besonders interessant fanden wir zu sehen, wie sich die Lichtfarbe der Olight R50 Pro Seeker von der Lichtfarbe der Acebeam EC 50 Gen II unterscheidet.

Darüber hinaus ist es immer wieder faszinierend, eine LED Taschenlampe mit Thrower-Charakter, wie die Klarus XT11GT, mit extrem leistungsfähigen Allroundern mit Hang zum Flooder zu vergleichen.

Wie du gesehen hast, besitzen wir selber alle drei der hier angesprochenen LED Taschenlampen und sind mit jeder einzelnen für sich genommen sehr zufrieden.

Wenn man sich nun für eine dieser 3 Lampen entscheiden soll, dann kommt es sehr auf den persönlichen Geschmack an, und natürlich auch darauf, für welchen Zweck die jeweilige Taschenlampe eingesetzt werden soll.