Skip to main content

Durch die Nacht mit Thrower und Flooder

Olight M3XS-UT Javelot LED Taschenlampe Beamshot

Olight M3XS-UT Javelot LED Taschenlampe Beamshot

Kürzlich waren wir mal wieder draußen unterwegs, um zwei neue LED Taschenlampen zu testen. Bei diesen beiden neuen Modellen handelt es sich um die Olight M3XS-UT Javelot* und die Klarus G20.

Außerdem hatten wir noch die Olight R50 Pro Seeker LED Taschenlampe dabei , die wir hier ja schon ausführlich vorgestellt, verglichen und getestet haben.

In der folgenden Vergleichstabelle siehst du alle drei Modell dieses Ausfluges in der Übersicht, und kannst dich dort bereits über die wichtigsten Eigenschaften dieser drei LED Taschenlampen informieren.

123
Olight M3XS-UT Javelot Olight R50 Pro Seeker Klarus G20
ModellOlight M3XS-UT JavelotOlight R50 Pro SeekerKlarus G20
Bewertung
Lichtstrommax. 1200 Lumenmax. 3200 Lumenmax. 3000 Lumen
Leuchtweitemax. 1000 Metermax. 250 Metermax. 150 Meter
Länge21.1 cm12.8 cm12.4 cm
Gewicht255 Gramm262 Gramm131 Gramm
Preis

149,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

149,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

98,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot*DetailsZum Angebot*DetailsZum Angebot*

Bei einem Blick in diese Tabelle wird auch schon sofort klar, dass wir hier zum Teil natürlich Äpfel mit Birnen verglichen haben.

Denn die sehr beeindruckende Olight M3XS-UT Javelot ist ein astreiner Thrower, also eine LED Taschenlampe, die sehr weit leuchten kann, während die Klarus G20 ein astreiner Flooder ist, also eine LED Taschenlampe, die den Nahbereich breitflächig ausleuchtet.

Die dritte Lampe im Bunde, nämlich die Olight R50 Pro Seeker, die wir eigentlich nur nebenbei dabei hatten, da sie sowieso bei Ausflügen immer am Mann ist, ist vom Charakter her auch eher flutig ausgerichtet, erreicht aber mit 250 Metern dennoch eine ordentliche Reichweite.

Diese Olight R50 Pro Seeker haben wir mittlerweile wirklich richtig ins Herz geschlossen, da sie uns tatsächlich immer und überall überzeugt.

Diese Lampe ist ein wirkliches Allrond-Talent, das man überall einsetzen kann. Für diese LED Taschenlampe sprechen wir sehr gerne eine verschärfte Kaufempfehlung aus.

Unser Ausflug mit Olight M3XS-UT Javelot, Klarus G20 und Olight R50 Pro Seeker im Video

Natürlich haben wir unseren kleinen AUsflug auch im Video festgehalten, damit du auch mal siehst, wie diese Lampen leuchten. Im ersten Teil des Videos befinden wir uns noch zu Hause und stellen Olight M3XS-UT Javelot und Klarus G20 ein wenig näher vor.

Hier siehst du dann auch mal, wie diese Lampen eigentlich aussehen. Denn im Dunkeln sieht man zwar immer sehr schön wie die Lampen leuchten, aber eben nicht wie sie aussehen. Beides finden wir jedoch wichtig, so dass wir unsere Videos meist in zwei Teile aufteilen.

Draußen haben wir uns dann wieder auf unsren bewährten Weg aufgestellt, den du vielleicht schon aus unserem Video zum Artikel Acebeam EC 50 Gen II, Olight R50 Pro Seeker und Klarus XT11GT – Vergleich und Beamshots kennst.

Allerdings haben wir beim filmen festgestellt, dass dieser eigentlich recht schöne Weg für die wirklich sensationelle Olight M3XS-UT Javelot LED Taschenlampe deutlich zu kurz ist. Immerhin hat diese Lampe eine Leuchtweite von bis zu 1000 Metern.

Also haben wir uns noch zwei mal umpositioniert, um die Leistung dieses beeindruckenden Throwers etwas besser einfangen zu können. Wir hoffen, dass uns das wenigstens im Ansatz gelungen ist, denn es macht wirklich extrem viel Spaß, mit dieser Lampe zu leuchten.

Manchmal siehst du in unserem Video übrigens einen leichten Beam, der nicht von unseren hier getesteten LED Taschenlampen stammt.

Das ist dann der Lichtstrahl unserer Stirnlampe, die wir natürlich immer auf dem Kopf haben, damit wir in dunkler Nacht auch selber etwas sehen und unsere Kamera bedienen können.

Olight M3XS-UT Javelot im Test

Selbst wenn man mit der Olight M3XS-UT Javelot gar kein konkretes Ziel anleuchtet, sondern einfach nur in den Nachthimmel strahlt, ist das schon beeindruckend genug. Davon haben wir auch einige Fotos gemacht.

Das erste Bild in diesem Artikel zeigt den Beamshot der Olight M3XS-UT Javelot in den Nachthimmel.

Auch das folgende Bild ist ein Beamshot der Olight M3XS-UT Javelot LED Taschenlampe. Wirklich beeindruckend, oder?

Beamshot der Olight M3XS-UT Javelot in den Nachthimmel

Beamshot der Olight M3XS-UT Javelot in den Nachthimmel

Für uns ist diese Lampe tatsächlich eine absolute Fun-Lampe, da diese enorme Reichweite einfach verdammt viel Spaß macht. Man kommt sich fast so vor, als könne man den Mond anleuchten oder hätte ein Laserschwert aus Stars Wars in den Händen.

Den praktischen Nutzen dieser Lampe muss jeder für sich selber abschätzen. Für die einfache Nachtwanderung oder den abendlichen Gassigang ist die Olight M3XS-UT Javelot natürlich völlig überdimensioniert und auch von der Leuchtcharakteristik überhaupt nicht geeignet.

Diese Lampe erzeugt einen sehr kleinen Spot und kann keine Wege in der Breite ausleuchten. Das wird in unserem Video sehr deutlich.

Olight® M3XS-UT Javelot Taschenlampe mit 1200 Lumen Cree XP-L LED taktische Taschenlampe, Schwarz - Box-Verpackung*
  • Drei Helligkeitsstufen von 3 Lumen bis 1200 Lumen, sowie ein Mondlicht und Blitzmodus
  • Cree XP-L LED verfügt über eine maximale Leistung bis zu 1200 Lumen und 1000 Meters
  • Behält die Endstückkappenschalter vom M3X mit einem zusätzlichen Seitenschalter für einfache Modus-Umschaltung
  • Anti-Kratz-Typ-III Harteloxal Flugzeug-Aluminium-Material garantiert die beste Qualität
  • Eine ideale Anwendung für die Suche und Rettung, Polizei, Industrie, Natur, Jagd und Notfallplanung usw

Dafür hat sie allerdings eine Leuchtweite von maximal 1000 Metern und ist somit zum Beispiel für Suchdienste, Höhlenforscher, Rettungsdienste, Polizei, Jäger und ähnliche Anwender bestens verwendbar.

Auch leistet diese Lampe sehr gute Dienste, wenn man ein weitflächiges Gelände oder Grundstück überwachen möchte und stets wissen will, was in weiter Ferne so geschieht.

Und selbstverständlich ist die Olight M3XS-UT Javelot als astreiner Thrower auch ganz hervorragend für Taschenlampen-Fans wie uns geeignet. Wir können uns nur wiederholen: Diese Lampe macht extrem viel Spaß!

Die Klarus G20 im Test

Das absolute Gegenteil der Olight M3XS-UT Javelot ist die Klarus G20. Diese Taschenlampe kann laut Hersteller maximal 3000 Lumen und erreicht eine maximale Reichweite von 150 Metern.

Von der Entfernung her sind das sage und schreibe 850 Meter weniger, als die genannte Javelot. Natürlich kann man das eigentlich nicht vergleichen, machen wir aber jetzt trotzdem mal.

Klarus G20 Taschenlampe CREE Next Gen xhp70 N4 LED 3000 Lumen Wiederaufladbare Taschenlampe dual-switch Mini Suche Licht mit Wiederaufladbare 5000 mAh 26650 Li-Ion Akku + thenines USB-Light*
  • 1. CREE Next Gen. XHP70 N4 LED; bis zu 3000 Lumen Lichtleistung; Max. Betriebsdauer von 150 Stunden.
  • 2. Seitlicher und hinterer Schalter mit Zugriff auf One-Touch-Turbo, hinterer Schalter mit Zugriff auf One-Touch-Low-Modus.
  • 3. Integrierter Mikro-USB-Ladeanschluss mit bis zu 2000 mA Ladestrom für blitzschnelles Aufladen (bei Verwendung mit KLARUS 2A Netz-Kabel).
  • 4. ITS Temperatur-Kontroll-System garantiert sicheren Betrieb und schützt LED und interne Schaltung vor Überhitzung.
  • 5. Intelligente Batterie-Kapazitäts-Anzeige zur Anzeige der verbleibenden Energie. G20 (SLIC): Super hell; Lange Laufzeit; unzerstörbar; praktisch.

Die eigentlichen Qualitäten der Klarus G20 sieht man jedoch schön in unserem Video. Dort erkennt man, dass die Klarus G20 als lupenreiner Flooder einen ganzen Waldweg von links nach rechts in der vollen Breite ohne Probleme hell ausleuchten kann.

Inbesondere dann, wenn man die Lampe nicht direkt vor sich auf den Boden richtet, sondern relativ horizontal leuchtet, erhält man so einen wirklich schön ausgeleuchteten Nahbereich.

Somit wird auch sofort klar, dass die Klarus G20 für die normale Praxis, wie zum Beispiel zum Wandern, für nächtliche Spaziergänge, Camping, Gassirunden mit dem Hund, usw. die deutlich bessere Wahl ist, da man bei solchen Aktivitäten doch eher den Nahbereich betrachten möchte.

Olight R50 Pro Seeker

Die Olight R50 Pro Seeker ist unsere Haus und Hof Taschenlampe und sowieso immer dabei, wenn es Nachts nach Draußen geht. In unserem Olight R50 Pro Seeker Test haben wir die Lampe bereits ausführlich besprochen.

Diese Lampe gehört bei uns zu der Sorte LED Taschenlampe, die man nicht mehr hergeben möchte.

Wenn sich jemand nur eine einzige LED Taschenlampe kaufen möchte, dann könnten wir guten Gewissens und aus eigener Erfahrung zur Olight R50 Pro Seeker Taschenlampe raten.

Dieses Multitalent ist von sehr hoher und bewährter Olight-Qualität und derzeit wohl eine der besten LED Taschenlampen auf dem markt, wenn es um einen hochwertigen Allrounder geht.

Olight® R50 Pro Seeker Taschenlampe max. 3200 Lumen mit Cree XHP70 CW LED - aufladbar über Magnet USB Ladeadapter*
  • Modell: R50 Pro Seeker Standard Set
  • LED: mit Cree XHP70 CW LED
  • Wiederaufladbar: ganz bequem über Magnet USB Ladeadapter
  • Praktisch: die Lampe kommt mit einem praktischen Holster im Lieferumfang
  • 4 Modi + Strobo: - Turbo: 3200 Lumen/1.5+150(1000lm)Min, Hoch: 1500 Lumen/10+160(1000lm)Min, Mittel: 400 Lumen/7.5 St, Niedrig: 60 Lumen/50 St und Plus ein 10 Hz Stroboskop zur Selbstverteidigung in Notsituationen)4

Thrower und Flooder im Vergleich – Unser Fazit

Natürlich wissen wir, dass man eine Thrower LED Taschenlampe nicht einfach so mit einer Flooder LED Taschenlampe vergleichen kann. Zu unterschiedlich sind deren Eigenschaften.

Uns ging es in diesem Artikel und in unserem Video darum, mal anhand eines praktischen Beispiels die Unterschiede zwischen Thrower und Flooder für jedermann ansehnlich dazustellen.

Denn mehrmals hat man uns bereits gefragt, wo denn genau die Unterschiede zwischen diesen Typen liegen würden. Auch fragt man uns manchmal, ob diese Unterschiede denn wirklich so gravierend ausfallen würden.

Dazu können wir nun sagen: Ja, sie können so gravierend ausfallen. Siehe unser Video.

Für viele Benutzer ist eine LED Taschenlampe immer noch einfach eine LED Taschenlampe – die verschiedenen Leuchteigenschaften werden beim Kauf immer noch häufig vernachlässigt.

Diese Eigenschaften sind jedoch extrem wichtig und sollten sich unbedingt nach dem individuellen Verwendungszweck richten.

Wir würden uns freuen, wenn die Unterschiede zwischen Thrower und Flooder in diesem Artikel und in unserem dazugehörigen Video nun für einige Interessenten etwas deutlicher geworden sind.

Klar, für die Profis ist dieser Unterschied nichts Neues, aber es ist eben nicht jeder Profi.

Und selbst für anspruchsvolle Nutzer von LED Taschenlampen, könnte unser kleiner nächtlicher Spaziergang mit der Olight M3XS-UT Javelot, der Klarus G20 und der Olight R50 Pro Seeker noch einige hilfreiche Informationen enthalten.

Man sieht ja nicht jeden Tag alle drei Spitzenmodelle im direkten Vergleich.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *