Skip to main content

Nitecore SRT7GT und SRT9 im Vergleich

Nitecore SRT7GT und SRT9 im Vergleich

Nitecore SRT7GT und SRT9 im Vergleich

Taschenlampen von Nitecore sind bei vielen Freunden von hochwertigen Taschenlampen stets sehr beliebt. Die Kombination aus Qualität, Leistung und Features stimmt bei diesem Hersteller einfach.

In diesem Artikel möchten wir uns aber einer ganz bestimmten Nitecore Serie widmen, nämlich der Nitecore SRT Serie. Diese Serie hat ihre speziellen Fans und Freunde, zu denen auch wir uns zählen.

Die Besonderheiten der Nitecore SRT Serie

Aber was macht LED Taschenlampen dieser Serie so herausragend? Welche Besonderheiten weist diese Serie auf? An dieser Stelle sind in erster Linie zwei Dinge zu nennen. Nämlich einmal die Art der Bedienung und spezielle Leuchtmodi dank farbiger LEDs. Aber der Reihe nach.

Smart Ring Technology

Während die meisten anderen hochwertigen LED Taschenlampen ausschließlich über Druckknöpfe bedient und geschaltet werden, erfolgt bei den SRT Modellen die Bedienung zusätzlich noch über einen drehbaren Ring, dem so genannten Smart Ring.

Diese Art der Bedienung spiegelt sich in der Serienbezeichnung wieder, denn SRT steht für Smart Ring Technology, oder auch Smart Ring Tactical Series

Dieser Smart Ring ist ein Magnetdrehring unterhalb des Kopfes der Lampe , mit dem die Leuchtstärke der Taschenlampe stufenlos geregelt werden und blitzschnell durch die einzelnen Modi geschaltet werden kann.

Diese Art der Bedienung ist quasi das Markenzeichen dieser beliebten Serie, die aus den Modellen Nitecore SRT3, SRT5, SRT6, SRT7, SRT7GT und SRT9 besteht. Die Taktische Taschenlampe Nitecore SRT9 ist zum Zeitpunkt dieses Artikels das neuste Modelle dieser Serie.

Farbige LEDs

Außerdem kommen alle SRT Modelle, außer der SRT6, noch mit farbigen LEDs im Reflektor daher. Während die ersten Modelle SRT3 und SRT5 „nur“ jeweils eine zusätzliche blaue und rote LED im Reflektor haben, kommen die höheren Modelle mit LEDs für Rot, Grün und Blau daher, die SRT7GT und SRT9 sogar noch mit einer zusätzlichen LED für UV-Licht.

Nitecore SRT7GT und SRT9 im Vergleich

Auch wir sind Freunde der Nitecore SRT Serie und sind mit dem Modell Nitecore SRT7 in diese Serie eingestiegen.

Danach gesellten sich noch die Nachfolger Nitecore SRT7GT und Nitecore SRT9 zu unserer Sammlung hinzu.

12
Nitecore SRT9 Taktische Taschenlampe Nitecore SRT7GT
ModellNitecore SRT9 Taktische TaschenlampeNitecore SRT7GT
Bewertung
Lichtstrommax. 2150 Lumenmax. 1000 Lumen
Leuchtweitemax. 245 Metermax. 450 Meter
Länge14.8 cm15.8 cm
Gewicht225 Gramm173 Gramm
Preis

139,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

107,33 € 124,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot*DetailsZum Angebot*

Da die Nitecore SRT7GT und Nitecore SRT9 die beiden neusten Modelle dieser Serie sind, möchten wir diese beiden Taktischen Taschenlampen an dieser Stelle miteinander vergleichen.

Dieser Vergleich lohnt sich, da mit der neuen SRT9 einige gravierende Änderungen zu den beiden Vorgängern vorgenommen wurden. Diese möchten wir an dieser Stelle gerne kurz vorstellen.

Gehäuse, Batteriedeckel und Tail Switch

Nitecore SRT7GT und SRT9 Gehäuse und Batteriedeckel im Vergleich

Nitecore SRT7GT und SRT9 Gehäuse und Batteriedeckel im Vergleich

Bereits auf den ersten Blick sieht man, wie unterschiedlich die Gehäuse dieser beiden Taktischen Taschenlampen designt sind. Die SRT7GT kommt in einem klassischem, runden Design daher, während die SRT9 durch ihre eindrucksvollen Kühlrippen und dem eher ovalen und gut gerippten Griff etwas moderner und irgendwie auch martialischer wirkt.

Dieser Griff weist nicht nur stromlinienförmige Rillen auf, sondern darüber hinaus auch noch beidseitige kleine Vertiefungen, die für einen sehr guten Grip sorgen. Tatsächlich liegt die SRT9 durch die guten Größenverhältnisse und einer durchdachten Ergonomie wirklich gut in der Hand. Allerdings gilt das auch für die SRT7GT.

Es dürfte von der Größe der Hände und vom individuellen Geschmack abhängen, welcher Gehäuseform man den Vorzug geben möchte.

Stromversorgung – Akkus und Batterien

Das Gehäuse der SRT9 ist vom Durchmesser deutlich größer als das der SRT7GT – kein Wunder, denn innerhalb des Gehäuses werkeln 2 × 18650 Akkus oder auch 4 × CR123 Batterien, während im Griff der SRT7GT nur Platz für einen 18650 Akku oder zwei CR123 Batterien ist.

Unterschiedliche Batteriedeckel

Sehr große Veränderungen hat Nitecore am Batteriedeckel vorgenommen. Während die SRT7GT über den üblichen Drehverschluss verfügt, kommt die SRT9 mit einem vollständig neu gestalteten Batteriedeckel daher, der eine Art Bajonetverschluss darstellt und ohne Gewinde funktioniert.

Zum Öffnen müssen hierbei die beiden seitlich sitzenden Pins gedrückt werden, um den Deckel abnehmen zu können. Das Öffnen dieses Deckels geht bei unserem Modell sehr leicht von der Hand, während das Schließen bei uns einigen Kraftaufwand erfordert.

Ist der Deckel einmal sauber aufgesetzt, verschließt dieser das Gehäuse allerdings sehr sicher und fest.

Zudem verfügen beide Batteriedeckel über jeweils zwei stabile Ösen, an welchen man das Lanyard befestigen kann.

Tail Switch

Nitecore SRT7GT und SRT9 Tail Switch im Vergleich

Nitecore SRT7GT und SRT9 Tail Switch im Vergleich

Auch wenn der Batteriedeckel der SRT9 vollständig neu gestaltet wurde, hat sich in Sachen Tail Switch nicht viel verändert. Die griffige Gummi-Endkappe hat bei beiden Modellen einen sehr angenehmen Druckpunkt und lässt sich leicht bedienen.

SRT7GT und SRT9 Leistung, Leuchtweite und Leuchteigenschaften

Sehr unterschiedlich präsentieren sich beide Taschenlampen in Sachen Leistung, Leuchtweite und Leuchteigenschaften. Bemerkenswert ist zunächst die Lichtleistung, die sich bei der SRT9 mehr als verdoppelt hat.

Während die maximale Lichtleistung der SRT7GT mit max. 1000 Lumen angegeben wird, bringt es die SRT9 auf max. 2150 Lumen. Hier kann demnach mit einer deutlich helleren Ausleuchtung gerechnet werden.

Auch die Leuchteigenschaften unterscheiden sich. Während die SRT7GT mit einer maximalen Leuchtweite von 450 Metern angegeben wird, bringt es die SRT9 diesbezüglich nur auf maximal 246 Meter.

An diesen Angaben kann man bereits erahnen, dass die SRT7GT mehr einem Thrower ähnelt, also weit aber in der Fläche eher schmal ausleuchtet, während die SRT9 eher ein breiteres Lichtbild bietet, aber nicht so weit leuchten kann, also mehr in Richtung Flooder geht. Das hat sich in unserem Test, bzw. in unserem Vergleich in der Praxis bestätigt.

Wer sich für die hauptsächlichen Unterschiede zwischen Thrower und Flooder interessiert, findet in unserem verlinkten Artikel weitere Informationen zum Thema.

Orange Peel Reflektor versus SMO Reflektor

Einen großen Einfluss auf die doch sehr unterschiedlichen Leuchtweiten und Leuchteigenschaften haben neben den verbauten LEDs natürlich auch die Reflektoren. Hier sieht man zwischen den beiden Modellen einen großen Unterschied.

Unterschiedliche Reflektoren der Nitecore SRT7GT und SRT9

Unterschiedliche Reflektoren der Nitecore SRT7GT und SRT9

Währen die SRT7GT mit einem glatten SMO Reflektor (Smooth Reflector) daherkommt, finden wir in der neueren SRT9 einen astreinen OP Reflektor (Orange Peel) vor. Die Bezeichnung Orange Peel kommt daher, dass die Oberfläche des Reflektors von seiner Struktur her ein wenig an eine Orangenhaut erinnert. Im Gegensatz dazu sind SMO Reflektoren mit einer glatten, verspiegelten Oberfläche ausgestattet.

Da man mit einem glatten SMO Reflektor den Lichtstrahl besser bündeln kann, werden solche Reflektoren meist in Throwern eingesetzt, die in der Regel einen schmalen aber einen sehr weit leuchtenden Lichtstrahl aufweisen.

Auf dem oberen Blick in die beiden Reflektoren sieht man auch sehr schön die unterschiedlichen LEDs. Während in der SRT7GT noch eine CREE XP-L HI V3 LED verbaut ist, kommt in der neuen SRT9 eine größere CREE XHP50 zum Einsatz.

Farbige LEDs und Spezialfunktionen

Eine ganz besondere Eigenschaft beide Taschenlampen sind deren farbige LEDs, durch welche allerlei zusätzliche Anwendungen möglich werden. Beide Modelle kommen mit farbigen LEDs im Reflektor daher, und können somit mit Blau, Grün, Rot und UV-Licht aufwarten.

Einige Anwendungsmöglichkeiten für die jeweilige Farbe und einige Bilder aus der Praxis findest du im Abschnitt Farbige LEDs in unserem Artikel über die Nitecore SRT7GT.

Beide Modelle verfügen weiterhin über einige Spezialfunktionen. Diese sind Location Beacon, Red/Blue Warning Light und Strobe. Dabei handelt es sich um ein Ortungssignal, eine Rot-Blaues Warnlicht und um einen Stroboskop Modus.

123
Nitecore SRT9 Taktische Taschenlampe Nitecore SRT7GT Nitecore SRT7
ModellNitecore SRT9 Taktische TaschenlampeNitecore SRT7GTNitecore SRT7
Bewertung
Lichtstrommax. 2150 Lumenmax. 1000 Lumenmax. 960 Lumen
Leuchtweitemax. 245 Metermax. 450 Metermax. 308 Meter
Länge14.8 cm15.8 cm15.8 cm
Gewicht225 Gramm173 Gramm173 Gramm
Preis

139,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

107,33 € 124,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

110,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot*DetailsZum Angebot*DetailsZum Angebot*

Nitecore SRT7GT und SRT9 im direkten Vergleich

In der folgenden Tabelle haben wir noch einmal die aus unserer Sicht wichtigsten Werte beider Modelle direkt gegenübergestellt. Somit hast du mit nur einem Blick einen übersichtlichen Vergleich beider Lampen:

ModellNitecore SRT7GTNitecore SRT9
Max. Lichtleistung1000 Lumen2150 Lumen
Max. Leuchtweite450 Meter246 Meter
Max. LaufzeitUltralow (0,1 Lumen) für ca. 240 StundenUltralow (0,1 Lumen) für ca. 250 Stunden
LEDCREE XP-L HI V3CREE XHP50
ReflektorSMOOP
Stromversorgung1 × 18650, 2 × CR1232 × 18650, 4 × CR123
Spezial ModiLocation Beacon, Red/Blue Warning Light, StrobeLocation Beacon, Red/Blue Warning Light, Strobe
Beam FarbeWhite lightWhite light
Länge158 mm148 mm
Gewicht173 g224,3 g
Kopfdurchmesser40 mm40 mm

Fazit

In diesem Artikel haben wir die beiden Taktischen Taschenlampen Nitecore SRT7GT und Nitecore SRT9 miteinander verglichen und die wichtigsten Unterschiede herausgearbeitet. Jede Lampe für sich genommen hat ihre speziellen Vorteile und Eigenschaften.

Uns gefallen beide LED Taschenlampen sehr gut, da wir ohnehin Fans der Smart Ring Technologie und der speziellen Lichtmodi durch die farbigen LEDs sind.

Wenn wir uns nun für eine dieser beiden Lampen entscheiden müssten, würde uns die Entscheidung sehr schwer fallen. Beide Lampen machen sehr viel Spaß und sind ihr Geld absolut wert.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *